Archiv der Kategorie: GesRZ

Direktvorschreibung KESt beim Gesellschafter

Nach ständiger Rechtsprechung des VwGH sind die einer Kapitalgesellschaft zugerechneten Mehrgewinne, die im Betriebsvermögen der Kapitalgesellschaft keinen Niederschlag gefunden haben, in der Regel als den Gesellschaftern als verdeckte Ausschüttungen zugeflossen anzusehen. Die Vorschreibung der KESt an den Gesellschafter liegt im Ermessen der Abgabenbehörde. Ist die Gesellschaft wie im vorliegenden Fall zum Zeitpunkt der KESt-Festsetzung insolvent, … Direktvorschreibung KESt beim Gesellschafter weiterlesen

BFG zur Haftung des Geschäftsführers einer GmbH

Übernimmt der Geschäftsführer einer GmbH diese Funktion lediglich als „Pro-forma-Geschäftsführer“ und übt er diese Funktion tatsächlich nicht aus, sondern vertraut in geschäftlichen, rechtlichen und abgabenrechtlichen Belangen dem faktischen Geschäftsführer der GmbH, so trifft ihn ein Verschulden an der Nichtentrichtung jener Abgaben, die während der Zeit entstanden und angefallen sind, in der er zum Geschäftsführer bestellt … BFG zur Haftung des Geschäftsführers einer GmbH weiterlesen

Nationalrat billigt Standort-Entwicklungsgesetz

Schnellere Verfahren bei standortrelevanten Vorhaben soll das sogenannte Standort-Entwicklungsgesetz bringen, das der Nationalrat gestern (12. 12. 2018) mit Stimmenmehrheit verabschiedet hat. Nach den Bestimmungen des Standort-Entwicklungsgesetzes muss nun spätestens nach 18 Monaten Klarheit über standortrelevante Großprojekte herrschen. Als standortrelevant gelten dabei Vorhaben von überregionaler Bedeutung mit einem maßgeblichen Investitionsvolumen, die außerordentlich positive Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort und … Nationalrat billigt Standort-Entwicklungsgesetz weiterlesen

Geschäftsführerhaftung gemäß § 9 BAO: Verschulden am Ausfall von Umsatzsteuer aus einer Zeit vor Übernahme der Geschäftsführungsfunktion

Die Haftung nach § 9 BAO setzt ein Verschulden des Geschäftsführers an der Pflichtverletzung (und damit am Abgabenausfall) voraus. Gibt es keine Hinweise, aus denen der Geschäftsführer schließen könnte, dass die Steuererklärungen oder (bei Selbstbemessungsabgaben) die Selbstberechnungen der zu entrichtenden Abgaben unrichtig gewesen seien, hat ein Geschäftsführer bei Übernahme seiner Geschäftsführerfunktion – wenn keine Hinweise … Geschäftsführerhaftung gemäß § 9 BAO: Verschulden am Ausfall von Umsatzsteuer aus einer Zeit vor Übernahme der Geschäftsführungsfunktion weiterlesen