Archiv der Kategorie: GesRZ

VwGH: Überlassung eines Wohngebäudes an Gesellschafter

Im Bereich der Überlassung von Wohngebäuden durch eine Körperschaft an ihre Gesellschafter bzw an Personen, die den Gesellschaftern nahestehen, sind in rechtlicher Hinsicht mehrere dem Vorsteuerabzug allenfalls entgegenstehende Konstellationen zu unterscheiden. Der Vorgang kann einerseits eine verdeckte Ausschüttung darstellen und gegebenenfalls zum Ausschluss des Vorsteuerabzugs nach § 12 Abs 2 Z 2 lit a UStG … VwGH: Überlassung eines Wohngebäudes an Gesellschafter weiterlesen

OGH: Verdeckte Ausschüttungen und abgabenrechtliche Offenlegungs- und Wahrheitspflicht

Verdeckte Ausschüttungen können auch bei Zuwendungen (hier: einer GmbH) an dem Anteilseigner nahestehende Personen (hier: Begünstigte einer Privatstiftung als Alleingesellschafterin) vorliegen. Zur Erfüllung der abgabenrechtlichen Offenlegungs‑ und Wahrheitspflicht (§ 119 BAO) ist die Offenlegung der für die (korrekte) Besteuerung maßgeblichen Umstände, also auch eines solchen Naheverhältnisses (des Empfängers einer Zuwendung zum Anteilseigner), erforderlich. Ein Irrtum … OGH: Verdeckte Ausschüttungen und abgabenrechtliche Offenlegungs- und Wahrheitspflicht weiterlesen