2018: Euro die am häufigsten verwendete Währung bei EU-Ausfuhren, US-Dollar bei EU-Einfuhren

Die von der EU eingeführten und ausgeführten Waren können in einer Reihe von Währungen in Rechnung gestellt werden. Im Jahr 2018 war der Euro mit einem Anteil von 48 % am Gesamtwert der in Drittländer ausgeführten Waren die am häufigsten verwendete Währung bei den EU-Ausfuhren, während ein Anteil von 35 % auf den US-Dollar entfiel. Bei den Einfuhren stellte sich das Bild umgekehrt dar: 56 % der Einfuhren wurden in US-Dollar getätigt und rund ein Drittel in Euro (35 %). Beim gesamten Warenverkehr (Ausfuhren plus Einfuhren) wurde der US-Dollar (45 %) etwas häufiger verwendet als der Euro (41 %).

2018 lag der Anteil des Euro bei den Ausfuhren 4,5 Prozentpunkte (Pp) unter dem Wert von 2010, während der Anteil des US-Dollars im Vergleich zu 2010 um 3,2 Pp höher war. Bei den Einfuhren lag der Anteil des Euro 2,2 Pp unter dem Wert von 2010, während der US-Dollars um 1,2 Pp zulegte. Insgesamt war der US-Dollar bezogen auf den gesamten Warenverkehr (Einfuhren + Ausfuhren) im Jahr 2018 die am häufigsten verwendete Rechnungswährung, mit einem Vorsprung von 4,0 Pp gegenüber dem Euro.

Diese Daten werden von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlicht.

⇒   Zur Pressemitteilung von Eurostat.