Abschlussprüfung in öffentlichen Unternehmen: Große Verantwortung für Aufsichtsrat und Wirtschaftsprüfer

(OTS) – Immer wieder stehen Unternehmen im öffentlichen Eigentum im Fokus externer Kontrollen etwa durch den Rechnungshof oder aufgrund parlamentarischer Anfragen. Inwieweit diese Öffentlichkeit die Arbeit des Aufsichtsrats und des Abschlussprüfers beeinflusst, diskutierten gestern die Aufsichtsräte Eva Eberhartinger (Wirtschaftsuniversät Wien), Kurt Pribil (OeNB), Georg Schöppl (Österreichische Bundesforste) mit den beiden Wirtschaftsprüfern Christoph Harreiter (Ernst & Young) und Andreas Staribacher (PKF) gemeinsam mit Herbert Houf, Wirtschaftsprüfer und Vizepräsident der KSW und Helmut Kerschbaumer, Wirtschaftsprüfer und Präsident des Instituts Österreichischer Wirtschaftsprüfer. „Aufsichtsräte von öffentlichen Unternehmen haben besonders hohe Anforderungen zu erfüllen, erstens aufgrund der Vielzahl an spezifischen Gesetzen, die es zu beachten gilt und zweitens, weil öffentliche Unternehmen per se verstärkt in der Öffentlichkeit stehen“, meint Helmut Kerschbaumer, Präsident des Instituts Österreichischer Wirtschaftsprüfer.