BFG: Gewährung eines zinslosen Privatdarlehens an eine ausländische Gesellschaft

Nach § 6 Z 6 lit a EStG sind im Falle einer Nutzungseinlage in eine verbundene ausländische Gesellschaft Fremdvergleichspreise anzusetzen. Die Bestimmung setzt das Vorliegen eines inländischen Betriebes oder einer inländischen Betriebsstätte voraus und findet im außerbetrieblichen Bereich damit keine Anwendung. Gewährt ein wesentlich beteiligter Gesellschafter der ausländischen Kapitalgesellschaft aus seinem Privatvermögen ein zinsloses Darlehen, kann der Ansatz (fiktiver) Zinsen beim Anteilsinhaber daher nicht auf § 6 Z 6 lit a EStG gestützt werden.

Entscheidung: BFG 18. 7. 2019, RV/1100628/2016, Revision zugelassen.

⇒   Zum vollständigen Entscheidungstext.