BFG: Wiederaufnahme des Verfahrens – Ermessensübung, Betriebsverpachtung, Entnahme

Die Wiederaufnahme des Verfahrens ist bei (absolut wie auch im Verhältnis zu den ursprünglich festgesetzten Abgaben) geringfügigen betraglichen Auswirkungen der neu hervorgekommenen Tatsachen und Beweismittel nicht zweckmäßig.

Entscheidung: BFG 8. 7. 2019, RV/3100587/2010, Revision nicht zugelassen.

⇒   Zum vollständigen Entscheidungstext.