BMF erlässt neue Info Verrechnungspreisdokumentation

(B. R.) – Das BMF hat am 23. 11. 2018, BMF-010221/0295-IV/8/2018, eine neue Info Verrechnungspreisdokumentation erlassen, mit welcher die bisherige Information des BMF vom 4. 12. 2017, BMF-010221/0519-IV/8/2017 zu diesem Thema aufgehoben und ersetzt wird.

Wie bereits die frühere Info widmet sich auch die aktuelle BMF-Info den Auslegungs- und Zweifelsfragen im Hinblick auf das Verrechnungspreisdokumentationsgesetz (VPDG) sowie die dazu ergangene Verrechnungspreisdokumentationsgesetz-Durchführungsverordnung, die an das BMF herangetragen wurden und soll der Verwaltungs- bzw betrieblichen Praxis eine einheitliche und transparente Hilfestellung bieten.

Darüber hinaus sind – neben dem Bericht zum BEPS-Aktionspunkt 13 und der maßgeblichen EU-Amtshilferichtlinie – die OECD-Leitlinien zur Umsetzung der länderbezogenen Berichterstattung als Auslegungs- und Anwendungshilfe heranzuziehen, welche auf OECD-Ebene laufend aktualisiert werden.

Vom Aufbau her umfasst die 26-seitige BMF-Info folgende Punkte:

  1. Länderbezogene Berichterstattung (Country-by-Country-Reporting), Rz 1 bis 32, sowie
  2. Master- und Local File / VPDG-DV, Rz 33 bis 49.

Wie bei Infos bzw Erlässen üblich, können auch aus der aktuellen BMF-Info über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgehende Rechte und Pflichten nicht abgeleitet werden.


Info des BMF vom 23. 11. 2018, BMF-010221/0295-IV/8/2018


Zur Info