EuGH: Familienleistungen für in einem anderen Mitgliedstaat wohnende Kinder

Das Unionsrecht verlangt nicht, dass eine Person eine Beschäftigung in einem Mitgliedstaat ausübt, um dort Familienleistungen für ihre Kinder zu beziehen, die in einem anderen Mitgliedstaat wohnen.

Zudem ist der entsprechende Anspruch auf Familienleistungen nicht auf den Fall beschränkt, dass der Antragsteller zuvor eine beitragsabhängige Leistung erhalten hat.


EuGH 7. 2. 2019, C-322/17, Bogatu.


Zur Pressemitteilung des EuGH.