Kein Vertreterpauschale für Pharmareferenten

Einem Pharmareferenten steht das Vertreterpauschale nicht zu, da dessen berufliche Tätigkeit (Beratung und Information von Ärzten, Werbeaktivitäten für Arzneimittel bei Ärzten) aufgrund der Eigenheiten des Vertriebsweges von Arzneimitteln in keinem erkennbaren Zusammenhang mit der Anbahnung und dem Abschluss von Geschäften durch den Arbeitgeber steht.


Entscheidung: BFG 10. 8. 2018, RV/3101110/2016 (Revision nicht zulässig).


Zum Volltext der Entscheidung