OECD: Staaten einigen sich auf Road Map zur Besteuerung multinationaler Unternehmen

Die internationale Gemeinschaft hat sich auf einen Fahrplan zur Lösung der steuerlichen Herausforderungen aus der Digitalisierung der Wirtschaft geeinigt und sich verpflichtet, bis Ende 2020 weiter auf eine konsensbasierte langfristige Lösung hinzuarbeiten. Das kündigte die OECD am 31. 5. 2019 an.

Die 129 Mitglieder des OECD/G20-BEPS-Rahmenprogramms haben ein Arbeitsprogramm verabschiedet, das einen Prozess zur Erzielung einer neuen globalen Vereinbarung zur Besteuerung multinationaler Unternehmen vorsieht. Das Dokument, das eine Intensivierung der internationalen Diskussionen fordert, wurde auf der Plenarsitzung des Inclusive Framework vom 28. bis 29. 5. 2019 gebilligt, an der 289 Delegierte aus 99 Mitgliedstaaten und Gerichtsbarkeiten sowie 10 Beobachterorganisationen teilnahmen.

⇒   Zur Pressemitteilung der OECD (nur in Englisch verfügbar).